Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) & Datenschutz

für Seminare und Workshops und sonstige Bildungsangebote der Peak Elite Academy

1 Geltungsbereich

1.1 Diese AGB und die darin unter Punkt 8 angeführte Datenschutzerklärung gelten für alle Seminare, Workshops und sonstigen Bildungsangebote der Peak Elite Academy (Jürgen Reis, Steggasse 2, A-6850 Dornbirn, Österreich – im Nachfolgenden kurz als „Peak Elite Academy“ bezeichnet. Werden im Rahmen dieser AGB Begriffe wie beispielsweise „Seminar“, „Workshop“, „Event“, „Kurs“ oder „Veranstaltung“ verwendet, beziehen sich diese stets auf Seminare, Workshops und die sonstigen Bildungsangebote der Peak Elite Academy, wie wir sie auf unserer Homepage im Untermenüpunkt „Seminare“ (findet sich im Hauptmenüpunkt „Personal Coaching & Seminare“) und in anderen Medien offerieren.

1.2 Mit einer Buchung eines Events beziehungsweise einer Bildungsveranstaltung der Peak Elite Academy, was telefonisch, postalisch oder per E-Mail erfolgen kann, akzeptieren Sie zugleich diese AGB in vollem Umfang. Änderungen von diesen Vereinbarungen sind nur dann gültig, wenn diese vor der Anmeldung beziehungsweise Buchung eindeutig schriftlich fixiert und von Jürgen Reis persönlich signiert wurden.

1.3 Nicht zur Anwendung kommen diese AGB für anderweitige Dienstleistungen vonseiten Jürgen Reis / consolution.at wie beispielsweise Private-Coachings und Verlags-Support-Dienstleistungen. In diesen Fällen kommen separate Vereinbarungen zum Zug, wie der aktuelle Coachingvertrag von Jürgen Reis. Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen für consolution.at publishing (Bücher, Hörbücher, E-Books und DVDs von Jürgen Reis) finden Sie im Untermenüpunkt „Allgemeine Geschäftsbedingungen“ im Hauptmenüpunkt „Kontakt“ oder unter diesem Direktlink. Zu unserer allgemeinen Datenschutzerklärung gelangen Sie über den Untermenüpunkt „Datenschutzerklärung“ im Hauptmenüpunkt „Kontakt“ oder über diesen Direktlink.

2 Anmeldung / Buchung

2.1 Das Mindestalter für die Teilnahme an einer Veranstaltung der Peak Elite Academy liegt bei 18 Jahren und setzt eine volle Geschäftsfähigkeit der Teilnehmerin beziehungsweise des Teilnehmers voraus. Bei Minderjährigen ist eine Teilnahme ausschließlich mittels einer schriftlichen Einverständniserklärung vonseiten der oder des Erziehungsberechtigten möglich. Darüber hinaus verpflichten Sie sich, sowohl bei der Buchung, respektive der Anmeldung zu einem Event, als auch bei sonstiger Kommunikation mit der Peak Elite Academy vollständige und korrekte Angaben zu tätigen.

2.2 Die Ausschreibungen für Seminare, Workshops und sonstigen Events der Peak Elite Academy, auf unserer Homepage und in anderen Medien, repräsentieren keine Angebote im rechtlichen Sinne. Ein verbindliches Angebot entsteht in diesem Fall ausschließlich durch eine Anmeldung zu einer Veranstaltung, über eine der unter Punkt 1.2 genannten Möglichkeiten. Eine Annahme der Buchung beziehungsweise der Anmeldung erfolgt – unabhängig der Buchungsvariante, laut Punkt 1.2 – ausschließlich durch eine schriftliche Zahlungs- und Auftragsbestätigung und/oder Rechnung, welche wir Ihnen üblicherweise innerhalb von zehn Tagen übermitteln. Da es sich bei unseren Kursen normalerweise um Kleingruppenevents handelt, bitten wir Sie zudem um Verständnis, dass eine fixe Platzreservierung bei einer Veranstaltung erst nach der vollständigen Bezahlung des Seminarbeitrags möglich ist. Wir behalten uns außerdem das Recht vor, Anmeldungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Selbstverständlich retournieren wir Ihnen in diesem Fall eventuell bereits eingelangte Zahlungen.

3 Zahlungsmodalitäten

3.1 Idealerweise bezahlen Sie die gewünschte Veranstaltung bitte direkt im Zuge der Anmeldung, anhand der Zahlungsinformationen auf dem Anmeldeformular des jeweiligen Peak Elite Academy Events. Sie sichern sich auf diese Weise – laut Punkt 2.2 – üblicherweise auch schnellstmöglich einen grundsätzlich fixen Teilnehmerplatz. Sollte dennoch eine separate Seminarrechnung unsererseits zum Zuge kommen, ist diese – so nicht eindeutig und anderweitig schriftlich vereinbart – sofort nach Erhalt und ohne jegliche Abzüge zu bezahlen. Sollten Sie in Zahlungsverzug geraten, verrechnen wir Verzugszinsen von 10 % p.a. Darüber hinaus sind alle Inkasso- und Mahnspesen sowie die Kosten für eine gerichtliche und/oder außergerichtliche Rechtsvertretung zu tragen. Bitte beachten Sie diesbezüglich auch Punkt 2.2 und sorgen Sie – aus Gründen der fixen Platzreservierung im Zuge einer Bezahlung – dafür, dass Sie die Rechnung für das gebuchte Event so rasch als möglich begleichen.

3.2 Bitte informieren Sie uns direkt bei Ihrer Anmeldung, falls Sie – laut gültigem EU-Recht – für eine mehrwertsteuerfreie, innergemeinschaftliche Rechnungslegung eine UST-ID-Nummer besitzen. Warten Sie in diesem Fall unsere entsprechende Rechnung ab und bezahlen Sie bitte erst dann den Kursbeitrag.

3.3 Inkludieren unsere Seminare Eigenverlagsbücher als Teil der Ausbildungsunterlagen und/oder kommt ein Buch im Rahmen eines Frühbuchergeschenks zum Zug, ziehen wir die Buchpreise vom Seminarbeitrag ab. Anschließend werden diese – da es sich um eine Nebenleistung zur Hauptleistung (Seminarevent) handelt – mit dem vollen Mehrwertsteuersatz verrechnet. Da wir dies jedoch auch bei den Nettobuchpreisen berücksichtigen, entstehen für Sie freilich keinerlei Mehrkosten. Anhand dieses Vorgehens halten wir uns strikt an das österreichische Buchpreisbindungsgesetz (BuchPrG) – zudem erfüllen wir die umsatzsteuerrechtlichen Vorgaben.

4 Widerrufs- beziehungsweise Rücktrittsrecht und Widerrufsbelehrung

Anmerkung bezüglich der Begriffe „Widerrufsrecht“ und „Rücktrittsrecht“: Während im österreichischen Recht üblicherweise der Begriff „Rücktrittsrecht“ verwendet wird, spricht man in Deutschland meist vom „Widerrufsrecht“. Beide Begriffe bedeuten jedoch das Gleiche und sind – sowohl im Rahmen dieser AGB als auch auf unserer Homepage – somit als gleichbedeutende Synonyme zu verstehen.

4.1 Das Widerrufs- beziehungsweise Rücktrittsrecht, nach dem Fern- und Auswärtsgeschäfte-Gesetz (FAGG), gilt nur, wenn Sie ein Verbraucher im Sinne des österreichischen Konsumentenschutzgesetzes (KSchG) sind. Ein Rücktritt erfordert dessen schriftliche Bekanntgabe anhand einer eindeutigen Erklärung an uns. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Widerruf fristgerecht absenden, damit dieser in Kraft treten kann. Dafür können Sie das auf unserer Homepage unter dem Menüpunkt „Widerrufsbelehrung“ im Untermenüpunkt „Seminare“ (findet sich im Hauptmenüpunkt Hauptmenüpunkt „Personal Coaching & Seminare“) verlinkte PDF-Formular oder eine andere, die rechtlichen Voraussetzungen erfüllende, schriftliche Erklärung verwenden.

4.2 Sie sind als Verbraucher laut Punkt 4.1 berechtigt, innerhalb von vierzehn Tagen, ohne die Angabe von jeglichen Gründen, Ihre Anmeldung zu einer Veranstaltung der Peak Elite Academy zu widerrufen. Dies gilt jedoch nicht, wenn das Event innerhalb von 14 Kalendertagen nach Ihrer Buchung bereits stattfindet, respektive beginnt. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie eine schriftliche Widerrufserklärung, wie unter Punkt 4.1 beschrieben, vor dem Ablauf der Widerrufsfrist an Jürgen Reis – Peak Elite Academy, Steggasse 2, A-6850 Dornbirn absenden.

4.3 Widerrufen Sie Ihre Anmeldung, haben wir Ihnen sämtliche, die Veranstaltung betreffenden Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich, jedoch spätestens innerhalb von 14 Tagen ab jenem Tag zurückzuzahlen, an dem die Benachrichtigung bezüglich des Widerrufs bei uns eingegangen ist. Für die Rückzahlung verwenden wir das gleiche Zahlungsmittel, welches Sie bei der ursprünglichen Transaktion einsetzten – außer dies wurde ausdrücklich anders vereinbart. In keinem Fall berechnen wir Ihnen aufgrund dieser Rückzahlung Entgelte.

5 Stornierungen und Benennungen von alternativen Teilnehmerinnen beziehungsweise und Teilnehmern

5.1 Da wir Ihnen mit unseren Veranstaltungen üblicherweise exklusive Kleingruppenevents anbieten, sind wir auf entsprechend verlässliche Buchungen angewiesen. Erfahrungsgemäß lassen sich nämlich bereits gut drei Wochen vor Seminaren plötzlich durch Absagen wieder frei gewordene Plätze kaum noch vermitteln. Wir bitten Sie somit, bei allen unseren Veranstaltungen zu beachten, dass eine kostenfreie Stornierung nur bis zum 20. Kalendertag vor dem Beginn des Events möglich ist. Eine Ausnahme repräsentiert freilich eine eventuell mögliche Absage, auf Grundlage des Widerrufsrechts, laut Punkt 4. Für Absagen nach besagtem 20. Tag verrechnen wir 50 Prozent des Seminarpreises als Stornogebühr. Ab einem Zeitraum von weniger als sieben Tagen vor Veranstaltungsbeginn ist der gesamte, verrechnete Eventpreis auf jeden Fall zu leisten. Dies gilt auch bei einem Abbruch des Veranstaltungsbesuchs. Darüber hinaus werden Fehlzeiten nicht aliquot rückvergütet. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang jedoch unbedingt den nachfolgenden Punkt 5.1!

5.1 Anstelle einer Stornierung bieten wir Ihnen die Option, eine/n alternative/n Teilnehmerin beziehungsweise Teilnehmer zu bestimmen, die oder der an Ihrer Stelle das Event besucht. Dies ist in aller Regel selbst bei mehrteiligen Workshops möglich, sollten Sie bei einzelnen Kursteilen verhindert sein. Mehrkosten entstehen Ihnen dadurch nicht. Wir bitten Sie lediglich, uns vorab kurz zu informieren – idealerweise per E-Mail-Nachricht an seminare@consolution.at.

5.2 Bitte beachten Sie, dass bei getätigten Partner- Gruppenbuchungen – sollte eine oder mehrere Personen stornieren – sich die Buchungskategorie möglicherweise ändert. Dies ist zum Beispiel bei einer Drei-Teilnehmer-Gruppe der Fall, wenn eine Person absagt. Es entsteht in diesem Fall eine Partnerbuchung zum entsprechend höheren Preis für die verbleibenden zwei Teilnehmer. Selbiges gilt bei einer Partnerbuchung, bei einer Stornierung einer Person: Der Einzelpersonentarif kommt zur Anwendung. Wir behalten uns das Recht vor, Ihnen, beziehungsweise den verbleibenden Teilnehmern dafür im Vorfeld eine weitere Rechnung, über die Differenzkosten zu verrechnen. Zum Beispiel werden bei einem Seminar, dessen Einzelpersonenpreis bei EUR 199,- liegt – der Partnerkreis bei EUR 179,-, bei einer Absage einer Person, der/dem verbleibenden Teilnehmer/in 20 zusätzliche Euro in Rechnung gestellt. Allerdings besteht auch in diesem Fall – anstelle einer Stornierung – die Möglichkeit Punkt 5.1 zur Anwendung zu bringen.

6. Absagen durch Jürgen Reis

Jürgen Reis behält sich das Recht vor, aus organisatorischen, gesundheitlichen oder anderweitigen begründbaren Ursachen Veranstaltungen der Peak Elite Academy abzusagen oder auf einen anderen Termin zu verschieben. Auch eine Absage einzelner Kursteile ist – beispielsweise bei mehrwöchigen Workshops – möglich. In diesem Fall werden Ihnen bereits überwiesene Kursgebühren vollständig zurückerstattet. Bei Teilabsagen erfolgt eine entsprechende aliquote Zurückzahlung. Auch werden Sie über derartige Änderungen üblicherweise mehrere Tage vorher informiert. Jürgen Reis versucht – wenn machbar – grundsätzlich, baldmöglichst einen geeigneten Ersatztermin anzubieten. Die Umbuchung auf den neuen Termin ist für Sie jedoch freiwillig und kostenlos möglich. Es besteht also keinerlei Verpflichtung für Sie, die neuen Optionen wahrzunehmen. Weitere Ansprüche – insbesondere aufgrund bereits gebuchter Reise- und Übernachtungskosten, Stornokosten, Verdienstausfällen, entgangenen Gewinns, Reisekosten, Folge- und Vermögensschäden jeder Art oder Ansprüchen Dritter gegen Jürgen Reis – sind sowohl auf dem zivilrechtlichen Weg, als auch in Form von Schadensersatzforderungen ausgeschlossen.

7. Haftung und diverse Zusatzinformationen zu unseren Veranstaltungen

7.1 Für sämtliche Events der Peak Elite Academy gilt grundsätzlich: Diese sind prinzipiell informativer Natur und richten sich an Endverbraucher. Die Kursinhalte basieren dabei in aller Regel auf den Erfahrungen und der persönlichen Meinungen von Jürgen Reis und eventuell beteiligter Co-Trainer. Jürgen Reis ist seit Herbst 1995 Profisportler. Dies bedeutet nach seiner Definition, dass der Sport und die Regeneration seither grundsätzlich die oberste Priorität in seinem Leben genießen. Er absolvierte verschiedene, international anerkannte Fachausbildungen im Trainings- und Mentaltrainingsbereich und ließ sich insbesondere in Hinblick auf die Sporternährung umfassend persönlich coachen. Eine diesbezügliche Auflistung findet sich unter dem Direktlink https://juergenreis.com/jurgen-reis-ausbildungen/, beziehungsweise auf unserer Homepage im Untermenüpunkt „Ausbildungen“ (im Hauptmenüpunkt „Jürgen Reis“). Er ist jedoch kein Arzt oder Physiotherapeut und absolvierte kein Medizinstudium. Auch eine akademische Ausbildung im Bereich der Ernährungswissenschaften oder der Psychologie ist nicht gegeben. Über eventuell mit ihm referierende Co-Trainer, respektive deren Qualifikationen informieren wir Sie üblicherweise über die jeweilige Seminarausschreibung. Bei diesbezüglichen Detailfragen steht Ihnen unser Team freilich gerne zur Verfügung. Bei allen Events der Peak Elite Academy gilt: Jürgen Reis und eventuell am jeweiligen Event beteiligte Co-Trainer vermitteln deren persönliches Wissen und ihre Erfahrungen nach bestem Wissen und Gewissen. Es besteht jedoch keinerlei Garantie hinsichtlich der Korrektheit und/oder Vollständigkeit der vermittelten Informationen, Ratschläge und der eventuell ebenfalls unterrichteten körperlichen und/oder mentalen Praktiken respektive Übungen. Dies gilt auch für möglicherweise zur Verfügung gestellte Kursunterlagen und Präsentationen.

7.2 Die Ausführung beziehungsweise Anwendung, der in unseren Veranstaltungen vermittelten Methoden und Praktiken – ob im mentalen oder körperlichen Bereich – erfolgt, sowohl in den Kursen und außerhalb der Events, freiwillig und auf eigene Gefahr. Eine Offenlegungspflicht bezüglich eventueller Krankheiten oder vorhergegangener Verletzungen besteht nicht. Sie entscheiden und handeln bei unseren Seminaren stets eigenverantwortlich. Auch ob möglicherweise ein Versicherungsschutz und/oder zusätzliche Abklärungen notwendig sind, obliegt Ihrer persönlichen Entscheidung.

7.3 Die Events der Peak Elite Academy richten sich an normalgesunde Erwachsene von einwandfreier, psychischer und körperlicher Verfassung. Es handelt sich nicht um Therapieangebote. Sollten gesundheitliche Probleme – egal welcher Art – vorliegen, lassen Sie sich bitte zuvor von einem Arzt oder Psychologen Ihres Vertrauens beraten. Ein Event der Peak Elite Academy kann grundsätzlich keinen Ersatz für eine eventuell notwendige ärztliche, physiotherapeutische, psychologische oder psychotherapeutische Beratung sowie eine damit verbundene Behandlungsstrategie darstellen. Eine Haftung von Jürgen Reis und aller sonstigen, am jeweiligen Event Beteiligten, für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, auch gegenüber Dritten, ist – unabhängig vom Veranstaltungsort – ausgeschlossen. Ebenfalls von einer Haftung ausgeschlossen ist der Verlust von Sachgütern, im Rahmen eines Events der Peak Elite Academy, einschließlich Transportmittel (Auto, Fahrräder etc.).

7.4 Jürgen Reis behält sich das Recht vor, jederzeit einen Ausschluss an einem Event der Peak Elite Academy – respektive den weiteren Kursteilen auszusprechen – wenn eine Teilnehmerin beziehungsweise ein Teilnehmer, seiner Ansicht nach, die Sicherheit der anderen Anwesenden oder der Veranstaltung gefährdet. In diesem Fall erfolgt – auf Kulanzbasis – eine anteilsmäßige Rückvergütung der nicht absolvierten, weiteren Kursteile. Weitere Ansprüche – insbesondere aufgrund bereits gebuchter Reise- und Übernachtungskosten, Stornokosten, Verdienstausfällen, entgangenen Gewinns, Reisekosten, Folge- und Vermögensschäden jeder Art oder Ansprüchen Dritter gegen Jürgen Reis – sind sowohl auf dem zivilrechtlichen Weg, als auch in Form von Schadensersatzforderungen ausgeschlossen.

7.5 Obwohl wir unsere Seminarausschreibungen für Sie grundsätzlich äußerst gewissenhaft ausarbeiten und mehrfach prüfen, verstehen sich diese vorbehaltlich eventueller Layout- und Druckfehler.

7.6 Das in Seminaren der Peak Elite Academy erworbene Wissen berechtigt nicht zur Ausübung eines Trainer-, Lehr-, Beratungs-, Coaching-, oder Heilberufs im weitesten Sinne.

8. Datenschutz

8.1 Die Peak Elite Academy hält sich strikt an die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union. Wir speichern und verarbeiten Ihre, im Zuge einer Geschäftsbeziehung bekannt gegebenen, persönlichen Daten wie beispielsweise Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Adresse im Rahmen der gesetzlichen Ermächtigung. Wir verwenden diese Daten primär für eine entsprechend effiziente Seminarorganisation und -Abrechnung und der Kommunikation mit Ihnen. Zum Beispiel werden diese in unserer Teilnehmer-Datenbank gespeichert und fließen in unsere Auftragsbearbeitung ein. Auch werden die Daten teilweise zum Bedrucken der Teilnahmezertifikate benötigt. Bitte geben Sie uns Änderungen Ihrer Wohn- bzw. Geschäftsadresse sowie der Kontaktdaten während aufrechter Geschäftsbeziehungen mit uns möglichst umgehend bekannt – auch in Ihrem eigenen Interesse, in Hinblick auf einen reibungslosen Seminarverlauf. Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte findet nicht statt.

8.2 Gelegentlich werden bei unseren Events, von einem befreundeten Profifotografen, Foto- und Filmaufnahmen für PR- und Werbezwecke erstellt. Wir akzeptieren dabei selbstverständlich Ihren Wunsch, nicht gefilmt oder fotografiert zu werden. Sollte dies – mit Ihrem vorherigen Einverständnis – dennoch erfolgt sein und planen wir, Aufnahmen für besagte PR- oder Werbezwecke zu verwenden, auf denen Sie zu sehen sind, übermitteln wir Ihnen in jedem Fall vorab die Aufnahmen zu Ihrer Sichtung. Die schlussendliche Veröffentlichung erfolgt ausschließlich erst nach Ihrer Freigabe.

9. Schlussbestimmungen

9.1 Es gilt ausschließlich das Recht der Republik Österreich. Ist der Kunde im Sinne des österreichischen Konsumentenschutzgesetzes (KSchG) ein Verbraucher, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem er seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, nicht verdrängt werden.

9.2 Sollten einzelne Regelungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Regelungen und der unter ihrer Zugrundelegung geschlossenen Verträge nicht. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung wird ausschließlich bei Verträgen mit Unternehmern durch eine Regelung ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Regelung am nächsten kommt.

9.3 Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten ist das für 6850 Dornbirn, Österreich örtlich und sachlich zuständige Gericht.

9.4 Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter https://ec.europa.eu/consumers/odr finden. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.